9. Juli 2017

Freitagsblümchen und Gartenglück


Meine Lieben,

ich habe mich jetzt einmal in mein Zimmer verzogen...
Die Schwüle ist fast unerträglich...und der Elan bleibt bei diesem Wetter irgendwo auf der Strecke...
zumindest bei mir...
Eben erst kühl geduscht, aber der Effekt ist schon wieder dahin...
Na, morgen soll es ja kühler werden...Also mir wäre das nicht unrecht...


Aber jetzt zeige ich Euch meine Freitagsblümchen. Es ist ein kleiner Strauß, aber auch er schafft Atmosphäre. Meine Duftrosen brauche ich für so viele kulinarische Genüsse...da bleiben für Sträuße nicht allzuviele übrig, zumal ich die Sträucher ja nicht gänzlich plündern möchte...
Es fällt mir ja immer schon so richtig schwer, die herrlichen Rosenblütenblätter für 
Rosengelee, für Rosenwasserkonzentrat, für Rosenlikör, für Rosen-Curry u.v.m. abzuernten...


 

Aber wie man sieht,  reicht oft ein kleiner Rosenzweig geschmückt mit Mutterkraut und Frauenmantel um Freude zu verbreiten.


Das Mutterkraut war vor vielen Jahren auf einmal in meinem Garten, ohne dass ich etwas dazu getan hatte. Und ich bin so dankbar dafür, denn...


...dieses tolle Gewächs  ist mein Schleierkraut-Ersatz!  

 
Ihr fragt Euch warum? Na, das ist schnell beantwortet.


 Die Schnecken lassen bei mir erst gar keine Freude an Schleierkraut aufkommen, das haben sie zuvor schon alles verputzt...!!!


Da kann ich noch so eifrig beim Einsammeln sein, es nützt nichts!


 Ich habe es ungezählte Male versucht...


Mein Schleierkraut fiel ihnen regelmäßig zum Opfer!


  ...und so habe ich mich mit dem Mutterkraut angefreundet...


 ...denn DAS mögen die Schnecken nicht!!!








Und jetzt kommt noch ein Röschen ins Spiel, 
denn ich darf wieder 2 neue Followerinnen auf meinem Blog begrüßen:

Carol aus Puerto Rico mit ihrem Blog Econaturista.com

und

Varis mit ihrem Blog Krähennest



Ihr Beiden seid

...und fühlt Euch wohl bei mir!
 
 
 
 
Jetzt wünsche ich uns Allen einen Super-Wochen-Start und alles Liebe
 
Eure Heidi




Verlinkt wird dieser Post mit

Kommentare:

  1. Schöne rozen Heidi,ich kann sie fast riechen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Edward,
      über Dein Lob als Starfotograf freue ich mich sehr.
      Ich danke Dir vielmals!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  2. Hallo Liebe Heidi,

    schön ist Dein Röschen mit dem Mutterkraut.Ich kannte es bis vor kurzen noch garnicht. Schleierkraut ist im Moment mit der Scharfgarbe und ein paar Stängel Rittersporn und Echinacaea noch so das Einzige, was überhaupt noch blüht. Schnecken habe ich dieses Jahr komischerweise überhaupt noch keine, ich denke, es war einfach zu heiß die letzten Wochen. Seit gestern Abend hat es hier richtige Unwetter mit Hagel und Starkregen, über Tag dann wieder schwül und eben ging es wieder los mit Gewitter, aber so richtig kühlt es trotzdem nicht ab. Schön was Du so alles aus den Rosen machst. Ich habe heute Abend Gurken eingemacht, allerdings Einmachgurken gekauft, irgendwann hätte ich auch gern eine Ecke im Garten mit Gemüse, na ja, eins nach dem anderen.

    Ich wünsche Dir eine angenehme kühle Nacht und liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Burgi,
      du hast Recht, aus Rosen kann man sehr viel schöne, kulinarische Dinge, aber auch etwas für Wellness und sogar für die Gesundheit tun...Ich denke, ich werde mal einige Rezepte hier einstellen...Das könnte doch eventuell Einige interessieren!? Oder, was meint´s Du?
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  3. Da haben die Röschen ja Glück gehabt, liebe Heidi, dass sie in der Vase und nicht im Gelee gelandet sind. Mit Schleierkraut habe ich es auch oft versucht. Irgend jemand hat im Winter immer die Wurzeln vernascht. Frauenmantel tut's auch. Und ja, schwüle Hitze kann ich auch nicht ab. Dabei noch Gießkannen zu schleppen, ist fast Mord...
    Eine gute Woche und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      wenn es bei Euch wettermäßig so abgeht wie hier, dann brauchen wir vermutlich diese Woche nicht zu gießen...tolle Aussichten oder?!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  4. Beautiful roses...I love that shade of red!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übersetzung:
      Schöne Rosen ... Ich liebe diesen Schatten von Rot!

      Löschen
  5. Was für eine feine Mischung, liebe Heidi! Rosen, Frauenmantel, Mutterkraut - es scheint mir der perfekte Strauß für Dich zu sein. Diese Woche sollen ja die Temperaturen wieder unter die 25-Grad-Zone fallen.. dann wird es wieder angenehmer.. tröst! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      Du hast Recht, bei uns sind die Temperaturen bereits etwas gesunken, und es regnet. Die Erde und die Pflanzen jubeln!!!
      Bis jetzt haben wir auch keinen Sturm, keine Wassermassen, sondern normaler schöner, ergiebiger Landregen - soweit alles o.k.
      ...und ich brauche mal nicht zu gießen...Was fange ich nur mit der vielen freien Zeit an? (Scherz!)
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  6. Moin Heidi,
    der frische Norden hat auch Vorteile, unter Schwüle müssen wir selten leiden.
    Mutterkraut und Frauenmantel stehen u.a. auf meiner Liste für das nächste Jahr.
    LG Kelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kelly,
      bei diesem Vorhaben kann ich Dich (rein virtuell...) nur unterstützen. Es sind zwei ganz wunderbare und zudem sehr anspruchslose Pflanzen!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  7. Toller Schleierkrautersatz! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich mittlerweile auch! Es füllt sogar noch etwas mehr auf...
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  8. Liebe Heidi, das Mutterkraut ist sehr schön und sieht wundervoll aus zu Deinen Rosen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt versuche ich es nochmal mit einem Kommentar bei Dir, irgendwie lässt sich das geschriebene nicht absenden...
    ICh finde das Mutterkraut sehr hübsch und es braucht den Vergleich mit dem Schleierkraut nicht scheuen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      jetzt sind doch beide Texte bei mir angekommen! Wunderbar! Ich bin auch begeistert von dem Mutterkraut, das sich auch noch ziemlich lange in der Vase hält!
      Ich danke Dir!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  10. Liebe Heidi,
    Ich bin überzeugt, dass Sie eine besondere Person liebevollere Natur mit allem, was es gibt!
    Von einer Blume startet die alle gut und schön in der Welt.
    Haben Sie einen schönen Sommer und liebte Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Mia, für die wohlwollenden Worte.
      ...und ja! Blumen machen die Welt um so Vieles schöner!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  11. Mir würde es auch schwerfallen aus dem Garten zu pflücken, vor allem wenn solch eine Blütenpracht vorhanden ist. Am Wegesrand dagegen hab ich keine Probleme, hier wächst ja genug, und seit heute Nacht bis vor einer Stunde einen schönen Landregen (warm) kann man sehen wie die Natur jubelt.

    Hitze und schwüle sind auch nicht schön, vor allem dazu dann noch die heftigen Unwetter die in D. waren. Ist der eine oder andere Garten ganz schön zerstört worden.

    Danke dir für dein klasse ZiB, Worte die ich schon immer mochte.

    Wünsche dir einen angenehmen Wochenstart und sende viele Grüsse


    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova,
      ja, diese Worte von Dürer haben mich auch direkt angesprochen, als ich sie vor vielen Jahren das erste Mal las. Ich habe sie auf einen großen Kieselstein geschrieben, welcher im Garten liegt.
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  12. Eigentlich gefällt mir das Mutterkraut sogar besser als das Schleierkraut. Und gerade in der Kombination mit dem Frauenmantel sieht es sehr schön aus.
    Sende Dir einen lieben Gruß zum Wochenanfang, Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angelika,
      ich danke Dir für Deine lieben Worte. Es freut mich, dass Dir das Mutterkaut und mein Sträußchen so gefallen!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  13. Liebe Heide,
    die Hitze ist mir ehrlich gesagt auch zuviel und ich bin froh, dass es jetzt bei uns abgekühlt ist. Manche Pflanzen stehen so hoch oben auf der Speisekarte der Schnecken, dass man einfach keine Chance hat, sie wachsen zu sehen, das kenne ich auch aus unserem Garten.
    Dein Blumenstrauß ist sehe, sehr schön.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      bei uns ist es "Gott sei Dank" auch etwas abgekühlt...mal sehen wie sich das Wetter weiter gestaltet!
      Ich freue mich, wenn mein kleines Sträußchen so gefällt! Danke!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  14. Liebe Heidi,
    schön ist das Sträußchen! Schnecken, die halten sich momentan noch in Grenzen, schade, daß sie so über das herrliche Schleierkraut herfallen ...
    Ich wünsche Dir eine zauberhafte neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      ja die Schnecken sind eine wirkliche Plage. Meine Karotten, mein Dill, viele meiner Kohlrabi, mein Schnittsalat, mein Pflücksalat - alles hin!!! Ist das nicht schrecklich?!!!! Meine Hostas, meine Dahlien und meine Lupinen sehen zum Teil hoch bescheiden aus...ich liebe die Natur ja wirklich sehr!!!Aber so viele Schnecken müssten nicht sein!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  15. Hallo Heidi,
    wunderschön ist dein kleines Rosenbouquet. Hier haben sie sich leider schon vor einigen Wochen nach einer kurzen, aber heftigen Blütezeit wieder verabschiedet.
    Ich freue mich sehr über deinen Besuch im Krähen-Nest und werde auch bei dir ein regelmäßiger Gast sein.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wunderbar! Ich freue mich!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  16. Liebe Heidi,
    vielen Dank für dein liebes Kommentar auf meinem Blog, ich freue mich immer noch darüber!! Dass sich das Mutterkraut einfach bei dir ansiedelt ist ja das eine, aber erkennen muss man es doch auch erst mal! Man reißt ja eh viel zu schnell alles aus, das man nicht kennt! Und ich finde auch, dass es perfekt zu deinen wunderschönen Rosen passt!
    Alles Liebe,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      das Lob hast Du Dir verdient! Es ist wunderschön, wenn sich junge Menschen so für die Natur einsetzen! Willkommen im Kreis der Naturliebhaber-Blogger!
      Zum Mutterkraut kann ich noch eine kleine Geschichte beitragen: Meiner Freundin gefiel es auch sehr gut. Ich schenkte ihr einige Pflanzen, die auch ganz wunderbar bei ihr zum Blühen kamen. Im Jahr darauf wartete sie vergebens auf einen neuen Mutterkraut-Blütenzauber...Weißt Du warum? Du ahnst es sicher schon...Sie hatte im zeitigen Frühjahr alle Jungpflänzchen (das Mutterkraut sät sich selbst aus!) als "Unkraut" herausgerissen...Ich werde ihr wieder Mutterkrautpflanzen geben und dann im nächsten Frühjahr mit ihr zusammen jäten...
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  17. Oh, das ist ein richtiger toller Tipp für mich, liebe Heidi! Bei mir klappt das mit dem Schleierkraut nämlich auch nicht – also muss ich mich mal nach Mutterkraut umsehen! Es sieht sehr hübsch aus – und mir gefallen Rosen – obwohl ich sie sehr mag - sowieso gepaart mit anderen zarten Blümchen am allerbesten.

    Alles Liebe aus der Blogpause (die ich am 15.7. für ANL unterbrechen werde),

    Traude

    PS: Beim Thema Schnecken bin ich momentan sowieso ziemlich im „Grrrrrrrrrrr-Modus“ – die haben mir nämlich meine neue Lupine verputzt… (Die hab ich mir gekauft, weil es in Island so viele schöne Exemplare gibt. Aber dort überleben Schnecken vermutlich nicht so gut wie bei uns …)

    PPS: Bei uns hat’s heute auch endlich abgekühlt! Herrlich!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,
    wie kann in Dir das mit Deiner Lupine nachempfinden...Bei mir überlebt keine Einzige im Beet!!! Daher habe ich mir extra große und vor allem hohe Töpfe gekauft, um mich dann doch an ihren herrlichen Blütenkerzen erfreuen zu können...Und selbst dort finden die Schnecken sie...
    Hab noch einen schönen Sommer und alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Heidi, sind diese Rosen schön.
    Gute Fortsetzung Woche.
    Umarmungen.

    AntwortenLöschen